Gesund mit Shiatsu

Die Vorboten einer krankmachenden Veränderung, das Unwohlsein, das Fühlen, dass etwas nicht mehr stimmt, wäre Anlass aktiv zu werden. Denken wir z.B. an Verstopfung, Durchfall, Rückenschmerzen, Ein- und Durchschlafstörungen, Schweissausbrüche, Verspannungen, Kopfweh, Müdigkeit, ständiger Kummer oder sich Sorgen machen, etc. Alle diese Symptome sind eigentliche Notsignale. Aus der Sicht der Shiatsu-Therapeuten bedeuten sie eine Störung im Chi-Fluss, auf die konkret reagiert werden kann.



Charlotte Külling

Shiatsutherapeutin

2003 Diplom in Shiatsu-Therapie (Europäisches Shiatsu Institut - ESI)

2005 Weiterbildung in Shin So Shiatsu (Zita Sieber, Zürich)

2011 Weiterbildung in Craniosacrale Osteopathie (Dr. Merkel, Zürich)

Kontinuierliche Weiterbildungen in Shiatsu und Craniosacrale Osteopathie